14568169_901576929975921_9076721268594674532_n

Der König von Thailand, seine Majestät Bhumibol Aduljadej ist gestern nachmittag, am 13. Oktober 2016 im Alter von 88 Jahren verstorben.

Einen Großteil der letzten 10 Jahre hatte der gesundheitlich angeschlagene König im Krankenhaus verbracht. Am letzten Wochenende war er dort einem Blutreinigungsverfahren zur Behandlung eines Nierenversagens unterzogen worden. Bereits in den letzten Monaten gab der Palast deutlich negativere Prognosen zum Gesundheitszustand des Königs ab. Die letzten Mitteilungen waren jedoch die deutlichsten, die jemals vom Palastbüro gemacht wurden und deuteten an, dass der König endgültig seine Aufgaben nicht mehr wahrnehmen kann.

koenig-bhumibol-von-thailand

Die blühende Regentschaft des Königs ist zu Ende“, sagte Putschführer und Regierungschef Prayut Chan-o-cha in einer Fernsehansprache. „Er hat das Leben aller auf das Tiefste berührt, wir schulden ihm große Dankbarkeit.“ König Rama IX, so sein offizieller Name, war der am längsten regierende Monarch der Welt: Erst im Juni feierte er sein 70 jähriges Thronjubiläum. Das bedeutet auch, dass die meisten Thais nie einen anderen König als Oberhaupt ihres Lande gekannt haben.

Wer war König Rama IX, Bhumibol Aduljadej?

Bhumibol Adulyadej wurde am 5 Dezember 1927 in den USA (Massachusetts) geboren. Der Name Bhumibol bedeutet Stärke des Landes.

Sein Vater hatte zuvor auf den Thron verzichtet und praktizierte in den Vereinigten Staaten als Arzt. Der spätere König Bhumibol studierte Technische Wissenschaften sowie Politik- und Rechtswissenschaften in der Schweiz. Als 1946 sein Bruder unter mysteriösen Umständen ums Leben kam, wurde der damals 18 Jährige als Thronnachfolger bestimmt. Er beendete jedoch zunächst sein Studium, bevor er vier Jahre später nach Thailand zurückkehrte und den Thron bestieg. Ungefähr seit dieser Zeit ist er auch mit seiner Frau, Königin Sirikit Kitiyakara verheiratet. Die beiden haben vier Kinder. Auch der Gesunheitszustand der Königin ist seit längerer Zeit ernst.

König Bhumibol Adulyadej galt offiziel als der reichste Monarch der Welt. Das Vermögen der Königsfamilie wird auf über 35 Milliarden Euro geschätzt. Zu den Reichtümern gehören mehrere Quadratkilometer Land in Bangkok sowie der größte geschliffene Diamant der Welt als Teil der thailändischen Kronjuwelen.

Offiziell werden die Aufgaben des Königs in Thailand zwar als rein repräsentativ beschrieben, Fakt ist aber, dass Bhumibol das einzige Verbindungsglied zwischen verschiedenen zerstrittenen politischen Gruppen in Thailand war. Außerdem müssen auch heute noch wichtige Beschlüsse oder Militärorder vom König unterschrieben werden. Unter anderem deshalb kamen immer wieder Fragen zum Nachfolger des Königs auf.

Wer wird Nachfolger von Thailands König?

Der Regierungschef Prayut Chan-o-cha hat in seiner Ansprache zum Tod des Königs sofort angekündigt, dass dessen Sohn Kronprinz Vajiralongkorn die Nachfolge seines Vaters antreten werde. Dies soll König Bhumibol am 28.12.1972  bestimmt haben. Der Kronprinz lies jedoch kurz darauf verlauten, dass er zunächst mit dem Volk um den verstorbenen König trauern wolle, bevor er gekrönt werde.

Thailand's King Bhumibol Adulyadej is accompanied by Queen Sirikit (4th R), Crown Prince Maha Vajiralongkorn (2nd R), Princess Maha Chakri Sirindhorn (2nd L), Princess Chulabhorn (L) and other members of the royal family as he delivers his birthday speech from the balcony of the Grand Palace in Bangkok December 5, 2011. King Bhumibol celebrates his 84th birthday on Monday. REUTERS/Royal Household/Handout (THAILAND - Tags: ROYALS POLITICS ENTERTAINMENT) FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS

Seine Majestät König Bhumibol Adulyadej mit seiner Frau Queen Sirikit (rechts) und seinen Kindern Kronrinz Maha Vajiralongkorn (rechts außen), Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn (links neben dem König), Princess Chulabhorn (links) im Jahre 2011.

1 Jahr Staatstrauer: Bedeutung für Koh Phangan und die Full Moon Party

Regierungschef Prayut hat Ein Jahr Staatstrauer für Regierungsinstitutionen angeordnet. Außerdem sind 30 Tage Staatstrauer für die Bevölkerung festgelegt, während der von Festivitäten und Events abgesehen werden soll. Es handelt sich hierbei nicht um eine gesetzliche Vorgabe, weswegen abzuwarten bleibt, inwieweit dies auf Koh Phangan und an anderen Orten in Thailand umgesetzt wird. Im Moment wiird davon gesprochen, dass für 30 Tage alle Partys auf Phangan abgesagt sind. Die Full Moon Party am 17. Oktober ist jedoch definitiv abgesagt. Der Vollmond fällt zudem eigentlich auf den 16. Oktober, an dem Alkoholverbot aufgrund eines buddhistischen Feiertages gilt. Davon abgesehen gilt ist das Ausschenken und konsumieren von Alkohol weiterhin erlaubt. Es wird also für einige Zeit etwas ruhiger sein, generell spricht aber nichts gegen einen Cocktail am Strand.

Natürlich werden viele Touristen traurig über den Ausfall der Full Moon party und anderer Events sein. Sei dir aber bitte bewusst, das der Verlust ihres Staatsoberhauptes einen tiefgreifenden Einschnitt in das Leben der thailändischen Bevölkerung bedeutet. Es ist durchaus möglich, dass es auch über diese 30 Tage hinaus in manchen Regionen von Thailand noch Einschränkungen geben wird. Besonders in diesen ersten Tagen ist es durchaus angebracht, sich ruhig zu verhalten und angemessene Kleidung zu tragen, zumindest abseits der Strände. Bitte beachte hierzu auch die offizielle Meldung der deutschen Botschaft in Bangkok:

Die angeordnete Trauerperiode dauert ein Jahr. Für die kommenden 30 Tage wurde Trauerbeflaggung angeordnet und verfügt, dass keine Festivitäten durchgeführt werden. Auch über diese 30 Tage hinaus können Einschränkungen des gesellschaftlichen und öffentlichenLebens nicht ausgeschlossen werden. Reisende sollten die Gefühle und Trauerbekundungen des thailändischen Volkes respektieren; auf angemessene Kleidung in der Öffentlichkeit sollte geachtet werden.

Residenten und Reisenden in Thailand wird empfohlen, sich über lokale Medien und die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts über die aktuelle Lage zu informieren, wachsam zu sein und den Anordnungen der örtlichen Sicherheitskräfte und Behörden Folge zu leisten.

Bestehen Sicherheitsrisiken?

Zuvor war oft davon gesprochen worden, dass das Ableben des Königs zu einem Machtvakuum im Land führen könnte. Experten haben zudem immer wieder darauf verwiesen, dass einer der Gründe für den Putsch von 2014 sein könnte, sich genau auf diese Situation vorzubereiten. Thailand befindet sich politisch weiterhin in einer unklaren Situation und wie bereit von der Botschaft empfohlen, solltest Du aktuelle Reise und Sicherheitshinweise sowie offizielle Anordnungen der Regierung beachten. Davon abgesehen befindet sich das Land nun jedoch in einer Trauerphase, die die Menschen eher zu vereinen scheint und ein Ausbruch von Gewalt scheint aktuell sehr unwahrscheinlich.