Haad Yao (Ost) liegt versteckt hinter Laem Nokrong. Es ist ein wunderschöner, weißer Sandstrand, der genauso weich und feinkörnig wie Haad Rin (Nok) ist. Haad Yao trägt den Beinamen Paradise Beach, was durchaus gerechtfertigt ist! Es befinden sich nur zwei Bungalowanlagen in Haad Yao Ost, der Großteil des angrenzenden Landes besteht aus einem unbebauten Grundstück und es besteht keine asphaltierte Straßenanbindung. Daher ist Haad Yao am besten per Boot zu erreichen, wobei Du darauf achten solltest, wie sich das Wetter entwickelt, da an der Ostküste zum Teil hohe Wellen auftreten und Boote dann nicht mehr fahren.

Die Anreise per Roller ist nur erfahrenen Fahrern mit einem Halbmanuellen oder Manuellem Roller bzw. Motorrad zu empfehlen. Einige Abschnitte der Strecke sind auf dem Hinweg noch zu bewältigen, bereiten aber auf dem Rückweg, speziell während und kurz nach der Regenzeit Probleme! Eine weitere Möglichkeit ist natürlich, nach Haad Yao zu laufen. In jedem Fall findest Du die Abzweigung zu einem der letzten unberührten Strände der Insel auf dem Weg nach Thong Nai Pan. Ein Schild „Paradise Beach – The last Paradise“ weist dir den Weg. Folge einfach den weiteren Schildern, bzw. halte dich tendentiell rechts. Zu Fuß solltest Du von hier aus ca. 2-2.5 Stunden benötigen. Es handelt sich nicht um einen Jungle-Trek sondern eher um eine unasphaltierte Straße, was bedeutet, dass der gesamte Weg keinen Schatten bietet, denke also ggf. an entsprechenden Sonnenschutz.

Auch Elektrizität ist in Haad Yao nicht per Kabel verfügbar. Die Anlage am Paradise Beach verfügt allerdings über Generatoren sowie Solaranlagen. Kürzlich wurde in Haad Yao eine „geheime“ Party veranstaltet. Ob auch dieser Strand künftig regelmäßig für nächtliche Events genutzt werden wird, ist zurzeit noch nicht klar.

Haad Yao Ost Bilder