Thailand hat klare Vorschriften was das Lenken von Fahrzeugen im öffentlichen Raum betrifft. Touristen müssen einen internationalen Führerschein und den dazugehörigen nationalen Führerschein mitführen. Wer sich länger als drei Monate im Königreich aufhält muss den internationalen Führerschein in einen Thailändischen umschreiben lassen.

Die Verwaltungsstrafe für das Fahren ohne gültiger Fahrerlaubnis ist mit ungefähr 400 Baht nicht sonderlich tragisch, ABER im Falle eines Verkehrsunfalles bist du automatisch der Schuldige UND deine Versicherung zahlt nicht.

Das wohl beliebteste Fortbewegungsmittel im Urlaub auf Koh Phangan ist der Mietroller. Dabei gilt zu beachten, dass es kaum Roller unter 125 ccm gibt. Um legal zu fahren musst du also in deinem Herkunftsland berechtigt sein Zweiräder mit 125 ccm zu lenken.

Der Internationale Führerschein

In Deutschland und der Schweiz beantragt man den internationalen Führerschein (Abkommen von 1926) auf den Straßenverkehrsämtern des jeweiligen Hauptwohnsitzes. Die Gültigkeit beträgt drei Jahre, erlischt jedoch spätestens mit Ablauf des nationalen Führerscheines. Die Kosten belaufen sich auf 15 Euro bzw. Franken. In Österreich stellen die Automobilclubs ARBÖ und ÖAMTC den internationalen Führerschein aus, und er ist für ein Jahr gültig. Die Kosten sind davon abhängig ob du Mitglied in einem der Clubs bist oder nicht, und schlagen mit etwa 15 bis 22 Euro zu buche.

Der Thailändische Führerschein

Die thailändische Fahrerlaubnis gilt auch als Identitätsnachweis, zum Beispiel auf Inlandsflügen, und ist außerdem in allen ASEAN-Ländern gültig. Ein weiterer, nicht zu verachtender Vorteil ist, dass du niedrigere Eintrittsgelder in Nationalparks, Museen und anderen Orten mit – sagen wir mal – kreativer Preisgestaltung bezahlst.

Für die Ausstellung der Fahrerlaubnis ist das Department of Land and Transport zuständig. Von Koh Phangan aus bietet sich das Office auf Koh Samui an, jedoch kannst du auch zu jenem in Suratthani gehen. Hast du erstmal alle erforderlichen Dokumente und Unterlagen zusammen, ist es nicht weiter kompliziert.

Beim Initialantrag wird dir ein für zwei Jahre gültiger, thailändischer Führerschein ausgestellt. Diesen kannst du vor Ablauf der Frist auf eine fünf Jahre gültige Fahrerlaubnis verlängern lassen. In Thailand wird pro Fahrzeugklasse ein eigener Führerschein im Scheckkartenformat ausgestellt.

Du benötigst folgende Unterlagen

       • Workpermit – oder – 
         Certificate of Residence im Original, nicht älter als 30 Tage
                Wird von der Immigration für derzeit 500 Baht ausgestellt.

       • Gesundheitszeugnis im Original, nicht älter als 30 Tage
                Wird in Kliniken oder von Ärzten ausgestellt, zum Beispiel in der Bandon Clinic in Ban Tai
                für derzeit etwa 200 Baht.

       • Passkopie
                Identifikationsseite und die Seite mit deinem gültigen Visum

       • Kopie deines gültigen, nationalen Führerscheines

       • Kopie deines gültigen, internationalen Führerscheines
                Hast du keinen, dann musst du deinen nationalen Führerschein übersetzen und von deiner
                Botschaft beglaubigen lassen.

Du musst deinen Pass und deine Führerscheine im Original mit dabei haben. In Thailand muss außerdem jede Kopie unterzeichnet werden. Suchst du für Motorrad und Auto an, legst du die Originale nur einem Dokumentenakt bei, für den zweiten sind Kopien zulässig.

Der Ablauf beim Land and Transport Office

Zwar sind alle Hinweisschilder auf Thai, aber sobald du das Antragsformular ausgehändigt bekommst, befindest du dich bereits im Kreislauf. Die Mitarbeiter schicken dich von einer Station zur nächsten. Die nachstehend aufgeführten Tests werden dir vorher erklärt und man gewährt dir immer einen zweiten und dritten Versuch.

       • Antragsformular(e) ausfüllen
                 Diese erhältst du beim Infoschalter, wo man dir auch eine Nummer zuweist.

       • Papiere checken lassen

       • Test Farbenblindheit
                Eine Ampel mit rotem (=red / däng), gelbem (=yellow / lüang) und
                grünem (=green / kiauw) Licht.

       • Reaktionstest
                 Du musst ein Bremspedal treten bevor die Anzeige rot wird.

       • Test räumliches Sehen
                 Hier musst du mittels Seilen zwei Holzstäbchen auf gleiche Höhe bringen.

       • Test Sichtfeld
                Du legst das Kinn auf eine Vorrichtung, seitlich blinkt es mal rot und mal grün rein
                und du musst sagen wenn du es siehst.

       • Verkehrszeichen und Straßenmarkierungen lernen
                Eine Stunde lang liest du in einer mehrsprachigen Broschüre. Fragen werden dir dazu
                keine gestellt.

       • Bezahlen
                 Für ein Motorrad derzeit 155 Baht, für ein Auto 205 Baht.

       • Fotos machen lassen
                 Hier werden nochmal 10 Baht pro Foto fällig.

       • Führerschein(e) in Empfang nehmen

Wenn du keinen gültigen Führerschein hast

Bist du nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines deines Herkunftslandes, musst du Fahrstunden nehmen, für einen theoretischen Test lernen und eine Fahrprüfung ablegen. Verglichen mit „unseren“ Anforderungen und Bedingungen ist die Sache hier viel einfacher. Versprochen! Der Fragenkatalog ist auf Englisch, die Prüfung wird mittels Multiple-Choice Test am Computer abgelegt. Zum Praxistest musst du mit deinem eigenen Fahrzeug kommen – ja, tatsächlich!

Beim Fahrtest mit dem Motorrad gibt es zwei Kleinigkeiten über die man leicht stolpert. Vergiss nicht den Helm aufzusetzen und stelle beim Anhalten beide Füße auf den Boden. Beim Fahrtest mit dem Auto beachte, dass auch in Thailand die Gurtenpflicht gilt. Wenn du den kompletten Prozess durchläufst, benötigst du zwei Tage, bis du deinen brandneuen Führerschein in Händen hältst.

Die Behörde auf Koh Samui ist recht strikt, die Antragsabgabe wird bis maximal 9:30 akzeptiert, in Suratthani wird das hingegen nicht so eng gesehen. Auch beim Department of Land an Transport gilt es, sich angemessen zu kleiden. Das heißt, dass bei Männern wie Frauen Knie und Schultern bedeckt sein müssen. Wenn du dich ärgerst weil etwas nicht so klappt, oder du schon gestresst bist, lass es dir nicht anmerken. Bleibe stets ruhig und höflich, ein forsches Auftreten bringt dich in Thailand nicht weiter.

In Thailand können sich die Anforderungen und Bedingungen von Behörden kurzfristig und ohne Vorwarnung ändern. Deshalb sind alle hier gemachten Angaben ohne Gewähr.

 

Auch interessant

Visabestimmungen für Thailand1

Mietauto auf Koh Phangan