Um es kurz zu machen: Koh Phangan ist nicht der richtige Ort für Touristen, die ihren Urlaub in Ladybars verbringen möchten. Auch wenn das Angebot begrenzt ist, möchten wir es hier kurz vorstellen…

Prostitution ist im Land des Lächelns verboten. Wie ist es also möglich, dass dennoch unzählige „Sextouristen“ und „Sexpats“ jedes Jahr nach Thailand pilgern, um sich an den asiatischen Schönheiten zu erfreuen? Nun, auch wenn das Gesetz ein anderes Bild zu zeichnen versucht, ist Prostitution in Thailand weit verbreitet und bis zu einem gewissen Maße auch akzeptiert.

Statt von Bordellen, Puffs, Stripbars wird hier stattdessen von Ladybars und Massagesalons gesprochen. Die Unterschiede sind marginal. Während Bangkok, Pattaya, Phuket und zu gewissem Maße selbst Samui für ihre „Vergnügungsviertel“ bekannt sind, bietet Phangan nur einen kurzen „Strip“ und es geht um einiges gemäßigter zu.

Die meisten der einschlägigen Bars befinden sich zwischen Thongsala und Ban Tai in der Nähe zur Food Factory und Bangers & Mash. Rund 15 Bars befinden sich hier. Zusätzlich gibt es eine Bar vor Haad Rin und 1 Ladybar in Srithanu. Es existieren einige weitere Etablissements, diese sind jedoch eher inoffiziell oder Thais vorbehalten.

„Thai Massage Happy End“

Darüberhinaus sind besonders in Thongsala Massagesalons zu finden, die eher auf Thai Massage mit Happy End als auf klassische Massagen spezialisiert sind… Der Name „Natalee Massage“ oder bis spät in die Nacht geöffnete Läden deuten auf entsprechende Services hin.

Koh Phangan Bargirls: Thai Massage mit Happy End gibt es auch hier.

Ladybars Thailand: Was gibt es zu beachten?

Dies ist nicht der richtige Ort, eine Nachhilfestunde im Umgang mit Prostituierten in Asien zu veranstalten, einige Dinge sollten aber dennoch erwähnt werden.

Es ist generell durchaus möglich, in einer Ladybar ausschließlich zu Trinken oder Billiard zu spielen. Die Mädchen werden allerdings oft versuchen, Getränke vom Gast zu erhalten. Diese Ladydrinks sind teurer als Getränke für Gäste, da die Ladies daran mitverdienen.

Soll eine Lady mitgenommen werden, muss eine Barfine entrichtet werden. Die Entlohnung des Mädchens ist Verhandlungssache. Außerdem verlangen einige Hotels eine Joiner-Fee (unabhängig davon, ob ein Doppelzimmer gebucht wurde oder nicht).
Es ist außerdem wichtig zu wissen, dass sich auch auf der Full Moon Party und anderen Parties Thailand Bargirls unter die Gäste mischen. Was nach einer netten Urlaubsbekanntschaft aussieht, könnte ggf. später die Frage nach einer Bezahlung nach sich ziehen …