Klebereis, auch bekannt als Sweet Rice oder Glutinous Rice, heißt in Thai Khao Niao oder auch Khao Nueng.

Sticky Reis gehört im Norden und Nordosten von Thailand zu den Hauptnahrungsmitteln. Doch auch in den anderen Teilen des Landes bekommt man den klebrigen Reis in ausgewählten Garküchen und Restaurants.


Besonders die Küche des Isaan (Provinz im Nordosten) ist berühmt für ihre Sticky Reis Gerichte. Traditionell wird der Klebereis mit den Fingern gegessen. Hierzu formt man mit der rechten Hand kleine Kugeln und tunkt sie in die Sauce. Das bekannteste Sticky Rice Gericht unter Urlaubern ist sicherlich die Süßspeise Mango Sticky Rice, aber auch zum Som Tum (scharfer Papaya Salat) wird diese Reissorte gegessen – der klebrige Reis lässt sich übrigens wunderbar in die scharfe Salatsoße tunken.

Wie macht man Sticky Rice?

Um den perfekten Sticky Reis herzustellen, braucht man die richtigen Reiskörner. Mit Yasmin, Basmati oder anderen Reissorten wird der Reis entweder nicht klebrig oder schmeckt einfach nicht. Bitte achte beim Einkauf genau darauf Klebereis zu kaufen – die Körner dieser speziellen Sorte sind weißer und dicker als die anderen Reisarten.

Rezept für 2 Personen – Dauer ca. 40 Minuten

  • 1 Tasse Klebereis
  • Als erstes wird der Reis unter laufendem Wasser so lange gewaschen, bis das Wasser nicht mehr milchig ist. Dann kommt er in eine große Schüssel, die großzügig mit kaltem Wasser aufgefüllt wird und ruht für 6 bis 8 Stunden bei Zimmertemperatur.
  • Den Reis abgießen, Wasser in einen Dampfkochtopf geben, den Aufsatz mit einem Geschirrtuch auslegen und den Reis darauf verteilen. Wichtig! Wasser und Reis dürfen sich nicht berühren, da der Reis nicht gekocht, sondern nur gedämpft werden soll. Bei mittlerer Hitze den Reis 20-30 Minuten dämpfen.
  • Wenn du dir nicht sicher bist, ob der Reis schon fertig ist, probiere einfach. Der Reis sollte weich und klebrig, aber nicht matschig sein.

Falls du keinen Dampfkochtopf haben solltest, kannst du auch die Mikrowellenmethode nutzen. Nicht der traditionelle Weg, aber nicht jeder hat einen Dampfkochtopf oder gar einen speziellen „Bamboo Steamer“. Ein normaler Reiskocher kann zwar auch verwendet werden, liefert aber nicht das perfekte Ergebnis.

  • 1 Tasse Klebereis unter laufendem Wasser waschen, in eine Schüssel geben, mit warmem Wasser (etwas mehr als eine Tasse) übergießen, sodass der Reis gut bedeckt ist und für ca. 10 Minuten einweichen.
  • Bedecke die Schüssel mit einem Teller, stelle sie in die Mikrowelle und lasse den Reis 3 Minuten bei höchster Stufe garen.
  • Nimm die Schüssel heraus, rühre den Reis vorsichtig um und gare ihn erneut 3 Minuten bei höchster Stufe.
  • Wenn der Reis immer noch nicht vollständig gegart ist, sich teilweise noch weiße, harte Körner in der Schüssel befinden, gare den Klebereis erneut für ca. 1 Minute.
  • Jetzt sollten die Körner durchsichtig sein und die wunderbare klebrige Konsistenz haben.
Sticky Rice wird unter anderem zu Som Tam, Grilled Chicken aber auch Laab gegessen. Das Rezept für Mango Sticky Rice findest Du hier!